Language
Hotline: +49 1234 5678 your@company.com

Jedes Leben hat ein Anfang und ein Ende –

wir wollen nicht wegschauen, sondern da sein.

Aktuelle Nachrichten

BENEFIZ-KONZERTE 2016

Do 14 Apr 2016

29. Januar 2016
4way street in der Schauburg Filmtheater in Rendsburg
Vorverkauf in der Schauburg Filmtheater in Rendsburg

14. April 2016
Janice Harrington, die "Lady of Jazz & Blues" mit der "Papa" Hiebers Swing Company

Auf dem Programm stehen Evergreens und Standards von Ragtime bis Swing.
Die drei Rotary Clubs Mittelholstein, Rendsburg und Inner Wheel ermöglichen dieses Benefiz - Konzert.
Mit dem Reinerlös soll - neben anderen - der Förderverein Hospiz Rendsburg e.V. unterstützt werden.
Das Konzert findet statt in der Wagenremise des Hotel Hansen, Bismarckstraße 29 in Rendsburg.
Eintritt 15 Euro; Vorverkauf bei der Tourist-Information (04331 - 21120)

Schonende chirurgische Verfahren – ein Trend in der modernen Medizin

Mi 20 Jan 2016

Hospiz im Dialog: Vortragsreihe des Fördervereins Hospiz Rendsburg e.V. in Zusammenarbeit mit der VHS

Mittwoch, 20. Januar 2016 um 19.00 Uhr in der VHS Rendsburg, Musiksaal
Leitung: Prof. Dr. med. Dittrich

Die Anwendung neuer technischer Verfahren in der Chirurgie bietet den Patienten viele Vorteile. So wird der Krankenhausaufenthalt deutlich reduziert, die Patienten haben weniger Schmerzen und der Heilungsprozess gestaltet sich somit günstiger.

Weiter …

Vortrag: Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Di 12 Jan 2016

18. Mai 2016 um 19.30 Uhr
Referent: Dr. med. Hermann Dittrich

Die Bauchspeicheldrüse ist für viele Menschen ein schwer vorstellbares Organ. Erkrankungen an diesem Organ werden häufig mit größerem Leid verbunden. Was unsere Bauchspeicheldrüse leistet und wie man durch Früherkennung Erkrankungen dieser großen Drüse gut beherrschen kann, wird Herr Prof. Dr. Dittrich in seinem Vortrag aufzeigen

Weiter …

Vortrag: Das Krampfaderleiden - eine wenig geachtete Volkskrankheit in Deutschland

Di 12 Jan 2016

4. Mai 2016 um 19.30 Uhr
Referent: Dr. med. Issifi Djibey

Zirca 28% der männlichen und 34% der weiblichen Bevölkerung in Deutschland leiden unter einem behandlungsbedürftigen Krampfaderleiden (Varikose). Unbehandelt kann diese Venenkrankheit zu schwerwiegenden Komplikationen wie Thrombosen, Venenentzündungen und sogar zu offenen und sogar zu offenen, schlecht heilenden Beingeschwüren führen. Herr Dr. Djibey wird ausführlich über das Wesen der Varikose, deren Diagnose und moderne Therapieverfahren referieren.

Weiter …

Vortrag: Der Schmerz im Körper

Di 12 Jan 2016

2. März 2016 um 19.30 Uhr
Referentin: Dr. med. Silke Bothmann-Graeber

Was passiert bei Schmerzen im Körper? Frau Dr. Silke Bothmann-Graeber berichtet über Möglichkeiten, was die Medizin und was die Betroffenen dagegen tun können.  Sie wird in ihrem Vortrag auch auf Akupunktur, Akupressur und Ernährung eingehen.

Weiter …

Die tickende Bombe im Bauch – Aneurysma

Mi 02 Dez 2015

Hospiz im Dialog: Vortragsreihe des Fördervereins Hospiz Rendsburg e.V. in Zusammenarbeit mit der VHS

Mittwoch, 2. Dezember 2015 um 19.30 Uhr in der VHS Rendsburg, Musiksaal
Leitung: Dr. med. Issifi Djibey

Ein Aneurysma ist eine Aussackung der Bauchschlagader, die unbehandelt zum Platzen der Bauchschlagader führen kann. Das Platzen des Aneurysma wird selten überlebt. Diagnose und moderne Therapiemaßnahmen werden ausführlich dargelegt.

Weiter …

Vortrag: Das Lebensende – Was können Medizin und Gesellschaft leisten?

Mi 30 Sep 2015

30. September 2015 um 19.30 Uhr
Referentin: Dr. med. Silke Bothmann-Graeber

Frau Dr. Silke Bothmann-Graeber wird aus ihrer langjährigen Erfahrung als Palliativmedizinerin berichten und Möglichkeiten der Begleitung aufzeigen. Die gesetzlichen Bedingung werden angesprochen und auch die Vermittlung von wissen, die dem Laien das Begleiten eines Sterbenden außerhalb des Krankenhauses möglich machen.

Weiter …

Adventskalender 2015

Fr 24 Jul 2015

Alle Jahre wieder…

„De lütte Wiehnacht in Rendsburg“ Auch wenn gerade erst die Sommerferien begonnen haben, die Vorbereitungen für den alljährlichen Adventskalender laufen schon an. Nach dem großen Erfolg in 2015 wird er in diesem Jahr in einer Auflage von 5000 Exemplaren erscheinen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Unterstützer diesen Kalender durch Ihr Sponsoring in Form von Waren oder Gutscheinen bereichern würden“ so Christine Söffge, die Vorstandsvorsitzende des Fördervereins Hospiz e.V.

Die Kalender werden für 5,-€ das Stück verkauft und der Erlös kommt der Hospizarbeit und kulturellen Projekten  in Rendsburg zugute. Gesponserte Gewinne können Sachgeschenke oder Gutscheine sein. Zur Förderung der Attraktivität des Kalenders sollten die Preise für Endverbraucher einen gewissen Wert darstellen, pro Unternehmen mindestens 50 Euro. Für eine gute Werbung und einen guten Zweck sehr lohnenswert.

Nähere Informationen erhalten interessierte Unternehmen bei RD-Marketing e.V., Anja Ilgenstein, email: ai@rd-marketing.de.

...kommt die Weihnachtszeit!

Auskunft erteilt:
Christian Jessen (Stv. Vorstandsvorsitzender)
Förderverein Hospiz RD e.V., Rommelsworth 92, 24360 Barkelsby
Tel. 04351-7343875
Mobil 0172-4523393
christianjessen@web.de

Hospiz Aktuell 1/2015

Mo 15 Jun 2015

Die neue Ausgabe der Hospiz aktuell für das erste Halbjahr 2015 ist erschienen. Hier können Sie die Mitgliederzeitschrift des Fördervereins Hospiz durchblättern.

Weiter …

Die Schaufensterkrankheit. Vorbeugen - behandeln - mit ihr leben

Di 09 Jun 2015

Der Vorstand des Fördervereins Hospiz Rendsburg e.V. lädt ein:

09. Juni 2015 um 19.30 Uhr
Vortragender: Dr. med. Djibey (Vorstandsmitglied des FöV Hospiz/ ehemal. Chefarzt Imland Klinik)

Unter dieser Krankheit versteht man die Verkürzung der Gehstrecke durch anhaltende Muskelschmerzen in den Waden aufgrund von Durchblutungsstörungen der Muskeln. Die Beingefäße sind dabei mehr oder weniger stark verkalkt und zum Teil sogar verschlossen. Im Endstadium entstehen Geschwüre, die bis zum Verlust des Beines führen können (das sog. Raucherbein).

Weiter …
© 2015 s. Impressum

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.